Nosferatu zu Gast in der Laeiszhalle

Die 1922 entstandene Verfilmung des Dracula-Mythos „Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens“, zählt zu den bedeutendsten und künstlerisch wertvollsten deutschen Filmproduktionen aller Zeiten. Der Filmpianist Stephan Graf von Bothmer, vertont den Stummfilm live in der Laieszhalle und erzeugt damit ungeahnte Tiefen des Schauderns und Schreckens. weiterlesen (...)

Künstlerporträt Valérie Bayol – Von Hexen, Zauberern und Drachen in St. Georg

Ein Kleinod, wie aus einem Märchenland verbirgt sich in der kleinen unscheinbaren Danziger Straße in St. Georg. Durch das Schaufenster des Souterrain Ateliers schauen einen gewitzte kleine Gestalten an: Füchse, Hasen, Katzen, Frösche. Fast jeder Passant bleibt bei diesen Anblick mal kurz verblüfft stehen. weiterlesen (...)

Körper/Psyche und Tabu – Wiener Aktionismus

Die Wiener Aktionisten zählen zu einer radikal provokativen Strömung die Mitte des 20. Jahrhunderts ihre Anfänge in Wien nahm. Der exponierte menschliche Körper steht bei dieser Künstlergruppe im Mittelpunkt und wird als Ausdrucksmittel gesellschaftlichen und individuellen Protestes genutzt. Das Museum moderner Kunst in Wien widmet dieser künstlerischen Strömung nun die Ausstellung 'Körper/Psyche und Tabu'. weiterlesen (...)

„Heute Disco, morgen Umsturz, übermorgen Landpartie“ – Subkultur der 1980er Jahre

Sie sind laut, provokativ und stellen die damaligen Hör-und Sehgewohnheiten auf die Probe. Deutschland ist in den frühen 1980er Jahren das Zentrum der "Genialen Dilletanten", dieser avantgardistischen Subkultur, die eigene Plattenlabel gründen und sich dem Mainstream entziehen. Jetzt zeigt eine Ausstellung im Museum für Kunst und Gewerbe einen Überblick über die künstlerische und musikalische Subkultur. weiterlesen (...)